2018-11-02 08:20:45

Dynatrace unterstützt Monitoring von Docker für Windows

Dynatrace erweitert seine Monitoring-Funktionen für Microservices auf Microsoft Azure durch mehr Support von Windows Server Container (Docker für Windows).

Durch die Erweitung von Dynatrace auf Windows- und Linux-Hosts können Unternehmen automatisch containerisierte Umgebungen – unabhängig von der Plattform – überwachen und bei Performance-Abweichungen KI-basierte Problem- und Ursachenerkennung anwenden. So erhalten sie tiefergehende Einblicke in die Container-Technologien ihrer Enterprise-Cloud-Umgebungen, um Fehler zu identifizieren und automatisch zu beheben. Im Endergebnis wird so bessere Software schneller bereitgestellt.

„Microservices in Docker-Containern sind die Bausteine moderner Cloud-basierter Implementierungen“, sagt Steve Tack, SVP Product Management bei Dynatrace. „Doch die hohe Dynamik und Größe der Container-Umgebungen führen zu einer enormen Komplexität, die IT-Betriebsteams nur schwer überwachen und verwalten können. Unsere Lösung überwacht automatisch die Anwendungen und Dienste, die in Containern laufen, gemeinsam mit dem Host. Durch die Betrachtung aller Monitoring-Daten im Kontext erhalten Betriebsteams einen ganzheitlichen Überblick über die Performance einer Anwendung sowie umfassende Einblicke in die Leistung ihrer Cloud-Prozesse. Diese Erkenntnisse ermöglichen es Entwicklern, die Softwarearchitektur zu verbessern.“

Docker-Container vereinfachen den Prozess des Packagings einer Anwendung oder eines Microservices, so dass diese leicht zwischen den Hosts verschoben werden können, ohne dass Änderungen am Container-Image nötig sind. Ursprünglich für Linux entwickelt, ermöglicht Docker für Windows nun die Erstellung von Containern für Windows-Anwendungen, die direkt auf einem Windows-Rechner bereitgestellt werden können. Wenn Dynatrace® auf einem Windows-Host installiert wird, erkennt der Software-Agent automatisch alle Docker-Container, die darauf ausgeführt werden. Dynatrace® AI erstellt und pflegt eine vollständige Übersicht der Abhängigkeiten in Echtzeit, unabhängig von der Größe oder Komplexität, so dass IT-Operationteams ihre Containeranwendungen über Host- oder Cloud-Netzwerke hinweg überwachen können.

Große Nachfrage von Unternehmen

„Dynatrace unterstützt bereits seit 2015 das Monitoring von Docker-Containern auf Basis von Linux“, ergänzt Steve Tack. „Es gibt inzwischen auch eine enorme Nachfrage nach Docker unter Windows, die Dynatrace nun erfüllt. Unternehmen können unsere Lösung einsetzen, um Software schneller und zuverlässiger zu entwickeln, ihre Cloud-Prozesse zu automatisieren und zu modernisieren sowie einmalige Angebote plattformunabhängig anzubieten.“

Gabe Monroy, Lead Product Manager for Cloud Native Compute bei Microsoft Azure, Microsoft Corp., erklärt: „Wir erleben eine große Begeisterung bei Unternehmen, die Docker-Container für Windows unter Microsoft Azure einsetzen. Denn sie bieten Entwicklern reibungslosere Prozesse, um Anwendungen in ihren Enterprise-Cloud-Umgebungen zu verwalten und bereitzustellen. Da diese Nutzungsmöglichkeit immer beliebter wird, freuen wir uns über die Zusammenarbeit mit Dynatrace. Damit ermöglichen wir Unternehmen das Monitoring dieser komplexen Umgebungen mit einem KI-basierten Ansatz für mehr Transparenz sowie automatisierte Fehlersuche und -behebung in Echtzeit.“

log

Druckversion