2006-04-03 09:00:13

Ein starker Trumpf

Preisagressive Marke

Distributor Upgrade hat mit Tatung ein As im Ärmel, besonders im immer rasanter wachsenden Markt digitaler Unterhaltungselektronik.

Fritz Katz

Druckversion

Der taiwanesische Hersteller blickt auf eine lange Geschichte zurück und war in der Vergangenheit eher als Big-player im OEM-Geschäft für IT und CE bekannt, denn als Eigenmarke. Für etwas mehr als einem halben Jahr machte jedoch eine Kehrtwendung in der Strategie und fokusiert nur mehr auf den Consumer Electronics mit einer starken Ausrichtung als eigener Brand. Der Desktop und Server-Bereich des Konzerns wurde erfolgreich an ECS elite gemergt und die CPT- Panelfabrik mit 30.000 Mitarbeitern agiert nun als eigenständige Tochter im Gesamtkonzern. „Tatung ist mit 8 Milliarden US-Dollar Umsatz (2004) und 35 Mitarbeitern einer der weltweit größten Hersteller von Informationssystemen“, resümmiert der Country Manager DACH Martin Böttner, „und sorgt mit über 750 eigenen Entwicklungsingenieuren für ständig neue Entwicklungen.“ Gernot Muhr, Geschäftsführer von Upgrade, sieht die große Chance mit der Marke im Innovationspotential des Segments „Digital Home“ und in der Preisagressivität: „Bei Tatung werden keine großen Beträge in Marketing investiert sondern in High-tec zu einem leistbaren Preis für den Konsumenten.“ Mit den Tatung-Produkten gibt Muhr den IT-Händlern eine laufend wachsende Palette attraktiver Produkte zum Einstieg oder zur Verstärkung des CE-Geschäfts an die Hand.

Größer und brillanter

Der Home Appliance Hersteller präsentiert seine neuesten 50 und 42-zoll PDP (Plasma Display Panel) TVs, wie auch seine High Definition (HD) 37-und 42-zoll LCD TVs bei der CES 2006 in Las Vegas. Die Markeinführung der Produkte ist für das zweite Quartal dieses Jahres geplant. Die Preise für die LDC-Neuheiten werden im Bereich von 1990 bis 2590 Euro liegen, während man sich bei den PDP TV-Geräten noch nicht preislich festgelegt hat.

Der 50-zoll PDP TV (P50BSAT) ist ergonomisch elegant gestaltet mit einer Auflösung von 1366x768, einem Höchstwert an Brillanz von 1300cd/m2 und einem Kontrast von 10,000. Das 42-zoll Model (P42HSAT) erreicht eine Auflösung von 1024x768, einen Höchstwert an Brillanz von 1100 cd/m2 und einen Kontrastanteil von 10,000.

Tatung´s HD 37-zoll (V37EMGU-U01) und 42-zoll (V42EMGU-U01) LCD TVs unterstützen beide eine Auflösung bis zu 1920x1080 mit einem Kontrastverhältnis von 1000:1 und einer Helligkeit von 600cd/m2. Diese zwei Modelle haben beide Built-in HDMI (High-Definition Multimedia Interface). Zusätzliche Eigenschaften inkludieren einen Sichtwinkel von 176° und eine Reaktionszeit von 8ms.

DVD-Nachfolger in Kürze verfügbar

Ursprünglich sollten erste Player, vor gut einem Jahr angekündigten DVD-Nachfolgeformat FVD (Forward Versatile Disc, früher Finalized Versatile Disc) bereits Ende 2004 auf den Markt kommen. Nach einigen Verzögerungen jedoch stellten die Advanced Optical Storage Research Alliance (AOSRA) und die Opto-Electronics Systems Laboratories (OES) den landeseigenen DVD-Nachfolger offiziell vor und kündigten erste Player für April an.

Die Geräte sollen rund 150 Euro kosten und bereits 10 Filme mitbringen. Tatung wird die Player im Paket mit ihren bereits bestens im Markt integrierten HDTV-LCD TV Monitoren anbieten.

FVD für Server und PCs

Weiters in Planung bei Tatung, FVD-ROM-Laufwerke für die hauseigenen Server und PCs.

Die FVD verspricht, auf einer Single Layer Disc 5,4 bis 6 GByte unterzubringen, auf einer zweilagigen Disc 9,8 bis 11 Byte. Während man bei Sony, Samsung und Toshiba nur mehr auf blaue Laser für die DVD-Nachfolge setzt, bleibt man bei Tagung weiterhin beim roten Laser, da dieser günstig herzustellen ist. Als Videoformat setzt die FVD Microsofts C-1 (auch als Windows Media Video 9 bekannt) ein, mit dem bis zu 135 Minuten HD-Video auf eine solche Disc passen sollen. In der ersten Generation werden Auflösungen bis 1280 × 720 unterstützt, die zweite Generation mit über 15 GByte erwarteter Kapazität soll dann auch 1920 × 1080 unterstützen. Zur sicheren Verschlüsselung der Inhalte der DVD-Nachfolger auf AES (Advanced Encryption Standard).