2007-08-13 07:56:59

Erster Vertriebspartner für Utimaco

Robert Öfferl

Robert Öfferl

Utimaco legt mit Madras den Grundstein für das österreichische Vertriebsnetz.

Michael Reisner

Druckversion

"The Data Security Company" Utimaco hat mit der Madras Computer Vertriebsgesellschaft mbH seinen ersten zertifizierten Vertriebspartner in Österreich unter Vertrag genommen und damit den Grundstein für den Aufbau eines umfassenden Vertriebsnetzes in Österreich gelegt.

Das hoch qualifizierte Madras-Team berät seit über 15 Jahren Unternehmen und öffentliche Institute in IT- und Security-Fragen und erarbeitet je nach Kundenanforderung flexibel und schnell individuelle IT-Lösungen. Die Vertriebs- und Technikmitarbeiter von Madras Computer haben bereits an intensiven Schulungen zu den Themen Datensicherheit, Verschlüsselungstechnologie und zum SafeGuard Produktportfolio von Utimaco teilgenommen und damit bereits die erste Zertifizierungs-Stufe erreicht.

Weitere Partner gesucht

Die Vertriebsstrategie von Utimaco zielt darauf ab, kurzfristig weitere zertifizierte Partner in Österreich zu gewinnen, um die dortigen Kunden schnell und flächendeckend unterstützen zu können. Anfang des Jahres hatte Utimaco bereits die Firma Client-Server EDV zu seinem ersten Distributor ernannt und mit Rainer Sumaric im April speziell einen Channel Account Manager Austria mit Sitz in Wien eingesetzt.

"Wir planen, mit Madras Computer eine langfristige Zusammenarbeit aufzubauen, um Interessenten und Kunden in der Alpenrepublik besser betreuen zu können und professionelle Unterstützung durch einen zertifizierten Reseller zu bieten", sagt Rainer Sumaric, Channel Account Manager Austria bei Utimaco. "Wie auch in Deutschland und den internationalen Märkten arbeiten wir Hand in Hand mit unseren Partnern. Wir sind überzeugt, dass diese Win-Win-Situation auch für andere IT-Dienstleister und Reseller interessant ist und wir mittelfristig ein umfassendes Vertriebsnetz in Österreich etablieren können."

Europäischer Hersteller

"Nachdem die Anzahl der mobilen User unter unseren Kunden in den letzten Jahren stark angewachsen ist, gab es in vielen Fällen die Forderung nach mehr Schutz der Daten vor unbefugtem Zugriff, gerade in Situationen wie Verlust oder Diebstahl", so Robert Öfferl, Geschäftsführer bei Madras. "Bei der Produktevaluierung stießen wir auf Utimaco und sind überzeugt, mit dieser Partnerschaft die richtige Wahl getroffen zu haben. Neben dem Fakt, dass es sich um einen europäischen Hersteller handelt, haben uns die Produktqualität sowie die langjährige Erfahrung und hervorragenden Referenzen überzeugt. Das umfangreiche Produktportfolio mit Lösungen zum Schutz von Daten auf Notebooks, PDAs und Smartphones sowie in Netzwerken runden die Sache ab."

 

Utimaco Safeware AG

Utimaco ist ein weltweit führender Hersteller professioneller Lösungen für Datensicherheit in Unternehmen und Behörden. Die mehrfach ausgezeichneten Lösungen schützen Daten vor unberechtigtem Zugriff und Manipulation – bei der Speicherung auf mobilen Endgeräten, PCs und in Netzwerken, bei der Über­mittlung an Geschäftspartner sowie bei der Verarbeitung in Geschäftsan­wendungen. Mit nahezu drei Millionen Installationen ist SafeGuard® Easy die weltweit meistverkaufte Software zur Absicherung von Notebooks und PCs. Führend ist Utimaco auch beim Schutz elektronischer Transaktionen. In Deutschland beispielsweise sichern Utimaco-Lösungen über 90 Prozent aller kartenbasierten Zahlungssysteme. Mit einem weltweiten Partnernetz und Niederlassungen in Europa, den USA und Japan unterstützt Utimaco ihre Kunden direkt vor Ort. Die Utimaco Safeware AG mit Hauptsitz in Oberursel bei Frankfurt ist an der Frankfurter Wertpapierbörse notiert (ISIN DE0007572406).

Madras Computer Vertriebsges.m.b.H.

Die 1990 in Wien gegründete Madras Computer agiert seit der ersten Stunde als Systemintegrator im IT Infrastrukturumfeld sowie im Bereich der der IT Security. In den letzten Jahren wurden mit einem schlagkräftigen Team von hochqualifizierten Spezialisten Lösungen für eine Vielzahl namhafter Unternehmen und öffentlicher Institutionen erarbeitet. Weitere Informationen unter http://www.madras.at.