2007-08-11 10:53:13

Große Pläne

Computerlinks baut seine Österreich-Präsenz stark aus. Zum Country Manager wurde Michael Gerscha bestellt.

Michael Reisner

Druckversion

 

 

Der auf eBusiness und eSecurity fokussierte Distributor Computerlinks (www.computerlinks.at) widmet dem österreichischen Markt mehr Aufmerksamkeit. Gründe dafür sieht Michael Gerscha, der mit Juli dieses Jahres zum Country Manager bestellt wurde, einerseits in den guten Wachstumsraten des österreichischen Marktes, andererseits seien die heimischen Unternehmen generell sehr innovativ, wobei speziell bei den KMUs das Verständnis für Sicherheit wachse.

 

 

 

 

Marktführerschaft angestrebt

 

Damit Computerlinks diese gute Ausgangsbasis auch nutzen kann, wird sowohl in einen neues Büro in Wien investiert wie auch die Anzahl der Mitarbeiter von „derzeit 3 auf 6 bis 7 im September“ (Gerscha) gezielt ausgebaut. Denn Ziel ist, so wie in allen Ländern, in denen Computerlinks vertreten ist, auch hierzulande die Marktführerschaft anzutreten.

 

Eine Schlüsselrolle fällt bei diesem Vorhaben den Fachhandelspartnern zu, über die allein der Markt beliefert wird. „Wir haben kein Endkunden- und kein Retail-Geschäft“, hebt Gerscha diesen Punkt hervor, „sondern bedienen den Markt ausschließlich über unsere Partner.“

 

Entsprechend groß ist die Unterstützung, die den Partnern zu teil wird. Sie beinhaltet neben den üblichen Marketingmaßnahmen u. a. eine kostenfreie Support-Hotline und Schulungen, die auch lokal abgehalten werden, wenn es Sinn macht.

 

Den großen Plänen entsprechend wird von Gerscha eine Ausweitung der Partnerlandschaft (derzeit 120 Händler) in qualitativer und quantitativer Hinsicht angestrebt.