2006-04-26 09:08:39

Miniscanner sucht Vertriebspartner

DIN A4-Farbscanner mit nur 60 Gramm für mobilen und stationären Einsatz -PC-unabhängig und jetzt auch in Farbe: Planon sucht weitere Vertriebspartner für kleinsten Ganzseiten-Scanner der Welt

Fritz Katz

Druckversion

Der kanadische Hersteller Planon System Solutions Inc. hat auf der CeBIT seinen stiftförmigen DIN A4-Farbscanner DocuPen RC800 vorgstellt. Der Scanner ist das neueste Mitglied der DocuPen-Familie von Planon, die sogar schon Eingang in das Guinness Book of World Records gefunden hat – als kleinster Ganzseiten-Scanner der Welt. Da der DocuPen völlig PC-unabhängig arbeitet, eröffnet er ganz neue Möglichkeiten beim mobilen Einsatz. Für Planon ist das wesentliche Ziel der CeBIT-Teilnahme, weitere Vertriebspartner in Deutschland und Europa anzusprechen.

Mit seinem Durchmesser von lediglich eineinhalb Zentimeter und seinem Gewicht von etwa 60 Gramm eignet sich der DocuPen sowohl für mobile als auch für stationäre Anwendungen. Doch trotz seiner geringen Abmessungen ist der DocuPen RC800 Color ein vollwertiger A4-Farbscanner mit einer maximalen Auflösung von 400 dpi. Er unterstützt 12 oder 24 Farben sowie Schwarzweiß- und Graustufen-Scans, die im integrierten Flash Memory mit einer Kapazität von 8 MByte gespeichert werden. Zudem verfügt der DocuPen über einen Slot für MicroSD-Karten, so dass der Anwender die Speicherkapazität beliebig erhöhen kann. Die Anbindung an den PC erfolgt über USB 2.0 oder 1.1.

Die Handhabung des Scanners ist denkbar einfach: Er wird einfach per Hand über das zu scannende Dokument geführt. Ein strategisch um die Leseeinheit angeordnetes Führungssystem mit Doppelrollen sorgt dabei dafür, dass eine möglichst gleichförmige Bewegung erreicht wird, und verteilt zudem den Anpressdruck gleichmäßig über die gesamte Breite des Scanners. Das Scannen einer Seite dauert dabei nur wenige Sekunden.

Mit dem DocuPen RC800 Color spricht Planon unter anderem mobile Anwender an, die auch unterwegs Dokumente scannen müssen oder möchten, etwa in Bibliotheken, im Zug oder im Flugzeug. Aber auch am heimischen Schreibtisch oder im Büro kann der DocuPen seine Stärken ausspielen – insbesondere, wenn beengte Platzverhältnisse den Einsatz eines Flachbettscanners nicht zulassen.

"Unsere Kunden haben mehr Einsatzmöglichkeiten für den DocuPen gefunden, als wir selbst für möglich gehalten hätten", beschreibt Planons CEO Doug Verkaik das Anwendungsspektrum. "Manager, Ingenieure, Rechtsanwälte, Studenten, Lehrer und viele andere profitieren von der Flexibilität eines Stiftscanners gleichermaßen."

Der DocuPen RC800 arbeitet mit einem Lithium-Ionen-Akku, der über den USB-Port eines Computers wieder aufgeladen werden kann. Zum Lieferumfang gehören ein repräsentatives Lederetui, ein USB-Kabel zum Anschluß an den Computer unter Windows 2000/XP/ME oder Mac OSX sowie Twain-Treiber und die OCR-Software Nuance PaperPort SE, mit dem gescannte Dokumente in editierbare Textformate überführt werden können.

Die unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers für Endkunden liegt bei € 269,99 brutto.

Kontaktaufnahmen für Vertriebspartner via www.planon.com