2005-10-13 16:01:59

PC-freies Digitalbildarchiv

Ohne Computer-Umwege zum komfortablen Archiv für Digitalbilder. CD-Brenner verwandelt Tintenstrahldrucker "Lexmark P450" in "Stand-alone"-Fotostation.

Fritz Katz

Druckversion

Freunde der digitalen Fotografie müssen sich künftig für ihr ständig anwachsendes Bildarchiv nicht mehr unbedingt vor ihren PC setzen: Lexmark liefert derzeit den weltweit ersten Tintenstrahldrucker mit eingebautem CD-Brenner unter der Produktbezeichnung "Lexmark P450" an den Handel. Somit erweitert das in über 150 Ländern weltweit tätige Unternehmen mit Hauptsitz im US-Bundesstaat Kentucky (Gesamtumsatz 2004: 5,3 Millionen Dollar) seine in der Informationsverarbeitung erfolgreiche Produktpalette um eine echte Innovation.Bereits in den nächsten Tagen wird das so genannte "Stand-alone-Fotostudio" auch erstmals in den deutschen Verkaufsregalen auftauchen und soll sich der großen Digital-Gemeinde rasch als clevere und zeitsparende Lösung im Alltag aufdrängen. Der Benutzer kann künftig seine gewünschten Bilder in der Größe von 10x15 Zentimetern von den branchenüblichen Speicherkarten wie Memory Stick, SmartMedia Card oder Secure Digital erst ausdrucken und anschließend die Dateien sofort auf CD zur Archivierung und raschen Weiterverbreitung brennen - bei unproblematischer Bedienung, einigermaßen akzeptablen Druckkosten sowie völliger Unabhängigkeit vom Computer."Wenn die Ausgaben für unser so genanntes Printer Photo Packs, einem Bundle aus einer Farbpatrone und Fotopapier, einkalkuliert werden, beträgt der durchschnittliche Preis pro Ausdruck etwa 29 Cent. Dafür gibt es neben dem hohen Komfort randlose Bilder praktisch in Laborqualität", erklärte René Pia aus der Dietzenbacher Deutschland-Zentrale des 1991 gegründeten Experten für Arbeitsplatz- und Netzwerkdrucker (13.000 Mitarbeiter weltweit) gegenüber pressetext. Der Preis für das kompakte Gerät, das mit einem optimalen Bluetooth-Adapter sogar für Bilder vom Fotohandy geeignet ist, beträgt 199 Euro. Dank USB-Schnittstelle und dem integrierten Kartenleser werden praktisch sämtliche gängigen Digitalkameras unterstützt. Das maximale Druckvolumen pro Monat für den neuen Drei-Farb-Apparat liegt bei etwa 500 Seiten.Damit sich die heimische Vorauswahl für den erhofften Bilderspaß auch zielsicher treffen lässt, steht ein immerhin 2,4 Zoll großes und hochauflösendes Farbdisplay zur Verfügung. Mit vielfältigen und kreativen Bildbearbeitungen wie Skalierungen, Drehungen oder Ausschnitte kann der Lexmark P450 ebenso dienen wie mit einem TV-Zugang per handelsüblichem Videokabel. Ein bisschen Geduld mit dem knapp drei Kilo schweren Gerät kann bekanntlich nie schaden: Ein Ausdruck in höchster Qualität dauert rund drei Minuten.