2018-05-25 07:59:18

Container-native Virtualisierung

Red Hat stellt mit der Container-nativen Virtualisierung eine neue Technologie vor. Sie dient der Verbindung von Containern und Virtualisierung und basiert auf dem Open-Source-Community-Projekt KubeVirt.

Die Container-native Virtualisierung ermöglicht Entwicklern, mit virtuellen Maschinen (VMs) in derselben Art und Weise zu arbeiten wie mit Linux-Container-basierten Applikationen. Dadurch können Entwickler virtualisierte Applikationen unter Verwendung des OpenShift Service Catalog konzipieren und ihren Projekten hinzufügen – analog zur Arbeitsweise mit containerisierten Applikationen.

Die neue Technologie ist vor allem im Hinblick auf die Digitale Transformation von Bedeutung, da diese eine schnelle Entwicklung, Bereitstellung und Wartung von Applikationen erfordert. Die bisherige Trennung von VMs und Containern, von den zugrunde liegenden Plattformen bis zu den Entwicklungs- und Betriebs-Workflows, kann diese Aufgaben erschweren – durch hohe Komplexität und Kosten sowie eine eingeschränkte Integrationsmöglichkeit. Mit Container-nativer Virtualisierung kann hingegen die Applikationsentwicklung beschleunigt und modernisiert werden, indem Entwickler traditionelle Workloads in VMs in demselben Workflow wie bei containerisierten Applikationen bearbeiten können.

Red Hat plant, die neue Technologie als Technology Preview in einer künftigen Version von Red Hat OpenShift Container Platform als Teil der Red Hat Cloud Suite verfügbar zu machen.

mat

Druckversion