2005-09-19 12:01:29

Schnelle Systemwiederherstellung

Phoenix Technologies will sein europäisches Vertriebsnetz ausbauen. Als Front-Software dient die „ausgezeichnete“ Solution Recover Pro 2004.

Michael Reisner

Druckversion

Aktuelles Aushängeschild von Phoenix ist die Software Recover Pro 2004, die eine einfache und effiziente Wiederherstellung von PC-Funktionen und Daten verspricht. Mit wenigen Tastenkombinationen sollen Administratoren, Systementwickler wie Anwender in der Lage sein, in den Ausgangszustand des Systems zurückzukehren. Die Wiederherstellung wird unter anderem durch ein integriertes „Pre-OS“ ermöglicht, einer Applikation, die dem Betriebssystem vorgeschaltet ist. Dabei genügen nach einem Angriff durch Viren oder Würmer einige wenige Mausklicks, um den Ausgangszustand des Systems wiederherzustellen. Mittels sogenannter „Restore points“ kann zudem individuell bestimmt werden, ob der ursprüngliche Zustand von vor Stunden, Tagen, Wochen oder Monaten erreicht werden soll. Entsprechend werden automatische und stufenweise Backups, bei denen nicht jedes Mal das System komplett gesichert, sondern lediglich die tatsächlichen Änderungen gespeichert werden, durchgeführt.

Die jüngste Auszeichnung erhielt Recover Pro 2004 auf einer internationalen Reseller-Ausstellung in Nordamerika, wo sie von den Besuchern der Veranstaltung den „Best of IT ChannelVision Award“ zugesprochen bekam.

Vertrieb

Grundsätzlich hat Phoenix eine europaweite Distributions-Partnerschaft mit Ingram Micro abgeschlossen. Im Einzelnen erfolgt die Belieferung je nach Partnerstatus (Distributor, OEM, Embedded-, direkter Partner). Recover Pro 2004 ist auch über das Phoenix-Web-Shop erhältlich.

Das europäische Headquarter in den Niederlanden ist für alle gesamt-europäischen Aktivitäten zuständig.

CoPa-Tipp:

Zum Testen von Recover Pro 2004 stehen auf der Phoenix-Website Trialversionen mit einer Laufzeit von 30 Tagen zum Download.