2018-09-19 18:05:55

SkiStar vertraut der Sicherheitsplattform von Palo Alto Networks

Mit SkiStar gibt Palo Alto Networks einen weiteren Neukunden mit Niederlassungen in Mittel- und Nordeuropa bekannt. Das Unternehmen nutzt zukünftig eine breite Palette an Sicherheitslösungen um sein Netzwerk sowie auch zahlreiche Endpoints zu schützen.

Von der Suche nach dem idealen Urlaubspaket bis hin zum Kauf von Lifttickets und Sportausrüstung: SkiStar ist ein führender skandinavischer Ressortbetreiber, der an sechs großen alpinen Destinationen aktiv ist. Das Unternehmen setzt dabei vor allem auf sein Netzwerk, um seinen Gästen ein nahtloses Erlebnis zu bieten. SkiStar verwendet sogar Netzwerkdaten, um beliebte mobile Apps zu erstellen, darunter eine Spielplattform mit fast 700.000 Spielern, die damit Freunde auf der Piste finden und um die meisten Punkte kämpfen.

Peter Larsson, CIO und IT-Chef von SkiStar, erklärt: „Unser gesamtes Geschäft hängt vom Netzwerk ab. Darüber wickeln wir sowohl Zahlungen im E-Commerce als auch Zahlungen aus dem Ticketverkauf vor Ort, in den Hotels und Einzelhandelsgeschäften ab. Wenn unser Netzwerk durch einen Cyberangriff beeinträchtigt wird, würde dies diese Einnahmequellen stören und einen sehr schlechten Eindruck bei unseren Gästen hinterlassen.“

Da das Netzwerk für das Unternehmen immer wichtiger wurde, wollte SkiStar auch seine Netzwerksicherheit verbessern. Ziel war es stets, den Gästen ein zuverlässiges, effizientes Web- und Mobile-App-Erlebnis zu bieten. Da die herkömmliche Cisco ASA-Firewall am Netzwerkrand nicht mehr ausreichte, entschied sich SkiStar für die Security Operating Platform von Palo Alto Networks, um die Cybersicherheit zu verbessern. Larsson und sein Team setzen seitdem zwei moderne Firewalls des Typs PA-3050 sowie eine PA-500 und eine PA-200 ein. SkiStar hat auch Abonnements für Threat Prevention, URL Filtering, WildFire, Traps und GlobalProtect erworben.

Der IT-Chef und sein Team konnten dadurch die folgenden Ergebnisse erzielen:

  • Automatische Erkennung und Verhinderung von Cyberbedrohungen durch Infiltration oder Exfiltration des Netzwerks.
  • Effektive Prävention zur Vermeidung von Ransomware-Angriffen, die die Produktivität der Mitarbeiter beeinträchtigen könnten.
  • Einsparung von hunderten von Stunden pro Jahr bei der Sicherheitsadministration.
  • Mehr Sicherheit bei weniger Komplexität.

Peter Larsson zeigt sich mit den Sicherheitsverbesserungen durch die Palo Alto Networks Security Operating Platform daher überaus zufrieden: „Dank der Plattform von Palo Alto Networks verfügen wir heute über eine leistungsfähigere Sicherheitsinfrastruktur mit deutlich weniger Komplexität. Das Wichtigste ist, dass unsere Gäste alles genießen können, was SkiStar ihnen online und auf der Piste bietet, ohne auf die Sicherheit unseres Netzwerks verzichten zu müssen.“

mat

Druckversion