2006-04-11 13:44:05

Starke Partnerschaft

Hochwertigkeit im Fokus

„Eine Vielfalt hochwertiger Produkte für unsere Partner“, Erich Bernscherer

„Eine Vielfalt hochwertiger Produkte für unsere Partner“, Erich Bernscherer

Ingram Micro hat die Notebooks und Komponenten von Asus in sein Vertriebsprogramm aufgenommen.

Michael Reisner

Druckversion

Durch den neuen Distributionsvertrag mit Ingram Micro erhofft sich Asus eine deutlich erhöhte Vertriebsreichweite. Das für Deutschland und Österreich geltende neue Abkommen soll Asus zum einen neue Kundenpotenziale im Business- und Consumer-Segment erschließen. Zum anderen setzt der taiwanesische Spezialist für Notebooks und Komponenten beim Waren-Handling auf die Logistik-Services von Ingram Micro.

„Wir freuen uns, unseren Fachhandelspartnern ab sofort unmittelbaren Zugriff auf die Vielfalt hochwertiger IT-Produkte von Asus zu gewähren“, bekräftigt Dipl.-Ing. Erich Bernscherer, Geschäftsführer Ingram Micro Österreich. „Hierfür bieten wir mit unserer umfassenden Logistikinfrastruktur sowie mit unserem Kundenstamm von über 4.000 Fachhändlern eine solide Basis, um Asus Produkte schnell und flächendeckend in den Markt zu bringen.“

One-Stop Shopping

Mit ein Grund für die neue strategische Partnerschaft war die Fokussierung auf das VAR-Segment (Value-Added-Reseller), die sich Asus für 2006 vorgenommen hat. Darüber hinaus spielte bei Asus auch der „One-Stop Shopping“-Ansatz von Ingram Micro eine Rolle. Händler können damit sowohl Komponenten wie etwa Motherboards, Grafikkarten, Desktop Barebones oder optische Laufwerke als auch eine breite Palette an Notebooks aus einer Distributionsquelle zu beziehen.

Ingram Micro wiederum erwartet sich aufgrund seiner guten Logistik-Infrastruktur aus der Zusammenarbeit mit Asus eine entsprechende Ausweitung seines Liefervolumens.

Asus gehört zu den Top 10 der Notebookhersteller. Der in den Bereichen Computer, Communications und Consumer Electronics (3C) tätige Konzern erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2005 einen Umsatz von rund 10,6 Mrd. US-Dollar und beschäftigt weltweit mehr als 58.000 Mitarbeiter. Im deutschsprachigen Raum zählen rund 4.000 Fachhändlern zu seinen Kunden.