2005-12-01 09:49:39

Zielrichtung Enterprise über Partner

Andreas Kroisenbrunner, Country Manager Österreich

Andreas Kroisenbrunner, Country Manager Österreich

Durch die Anpeilung neuer Marktsegmente wird Platz für neue Partner.

Fritz Katz

Druckversion

Die Lösungen schützen die sensible Geschäftskommunikation genauso wie kritische Netzwerk-Ressourcen und -Applikationen. Somit können Unternehmen den Datenzugriff für Außendienstmitarbeiter, Filiale und Partner-Extranets ermöglichen, ohne Kompromisse bei der Datensicherheit eingehen zu müssen. Vertrieb, Integration und Service der Check Point-Lösungen wird durch ein internationales Netzwerk sichergestellt, zu dem mehr als 2.300 Partner in 92 Nationen gehören.

Das Check Point Partnersystem ist vierstufig und umfasst in Österreich derzeit rund 20 Partner. Als Platinumpartner fungiert Bacher Systems und als Gold Partner Schöller, Nextira und die Telekom. Neben diesen Partnergruppen, die für vor allem Großkunden betreuen, spielen die Silber und Bronzepartner eine besonders wichtige Rolle. „Gerade im SMB-Bereich wollen wir auch mit neuen Partnern dazu gewinnen. Nicht zuletzt deshalb wurde zusätzlich zum bisherigen Exklusivdistributor Internet Security AG mit Computerlinks ein weiterer Distributionspartner unter Vertrag genommen.“, unterstreicht Country Manager Andreas Kroisenbrunner die Zielsetzungen von Check Point in Österreich. Mit dem Internetportal www.sicherheitsindex.at stellt man dem Markt einen neutralen Schnelltest zur Verfügung, der Unternehmern die Möglichkeit bietet, die Sicherheitssituation objektiv zu beurteilen.

Produktvertrauen

Die ZoneAlarm-Produkte gehören zu den Marken, denen am meisten Vertrauen von Internet-Nutzern entgegengebracht wird. Die vielfach preisgekrönten Sicherheitslösungen von ZoneLabs schützen weltweit mehrere Millionen PCs vor Hackern, Spyware und Datendiebstahl. Durch die Open Platform for Security (OPSEC) wird die Leistungsfähigkeit der Check Point Lösungen noch zusätzlich erweitert: Die OPSEC ist eine branchenweit führende Allianz und bietet ein Rahmenwerk für die nahtlose Integration von Best-of-Breed-Produkten in die Lösungen von Check Point. Derzeit arbeiten mehr als 350 Hersteller aus allen Bereichen der IT-Technologie in der OPSEC-Allianz mit Check Point zusammen.