2018-01-25 06:31:28

Smart Glasses werden billiger

Epson wird die Produktion seiner Moverio Smart Glasses ausweiten und gleichzeitig die Preise der Modelle für den Businessbereich senken.

Mathias Hein

Damit reagiert das Unternehmen auf die wachsende Nachfrage nach AR-Branchenlösungen zum Beispiel im Einzelhandel, im Gesundheits- und Bildungswesen, in der Zahnmedizin oder der Unterhaltungsbranche. Auch im Bereich Reparatur und Wartung sowie in Museen werden AR-Brillen zunehmend eingesetzt.

„Die Entwicklung von Augmented Reality schreitet schnell voran: Viele Unternehmen schließen jetzt ihre Machbarkeitsstudien ab und beginnen mit der großflächigen Implementierung“, sagt Valerie , Head of New Market Development für Moverio bei Epson. „Dank Skaleneffekten und der größeren Nachfrage nach den marktführenden AR-Brillenlösungen von Epson können wir die Moverio noch preisgünstiger anbieten. In den nächsten eineinhalb Jahren erwarten wir einen weiteren erheblichen Anstieg an Augmented Reality-Anwendungen am Arbeitsplatz. Wir möchten, dass so viele Unternehmen wie möglich von den Vorteilen unserer Augmented Reality-Brillen profitieren.“

Epson gehört zu den Pionieren im Bereich Augmented Reality und brachte bereits seit 2011 seine erste Smart Glasses auf den Markt. Der japanische Technologiekonzern fokussiert sich speziell auf gewerbliche Anwendungen und Funktionalitäten und hebt sich damit von anderen Smart Glasses auf dem Markt ab.

Epson arbeitet eng mit Entwicklern, speziell mit ISVs (Independent Software Vendors) aus allen Branchen zusammen, um praxisnahe Anwendungen zur Optimierung des Arbeitsplatzes zu entwerfen. Die neue Preisgestaltung bezieht sich auf die AR-Brillen im Business-Umfeld (Moverio BT-350, BT-2000 und BT-2200).

Die neuste Moverio Generation ist derzeit die leichteste, auf Si-OLED basierende Smart Glasses mit transparenten Gläsern auf dem Markt. Die digitale Display-Technologie auf Siliziumbasis ermöglicht ein vollkommen mobiles AR-Erlebnis und eignet sich besonders für Anwendungen, bei denen es darauf ankommt, dass die Hände während der Nutzung frei bleiben.

Valerie Riffaud-Cangelosi: „Das Design und der Tragekomfort der Moverio ist entscheidend für den Erfolg der Brille im Unternehmensbereich, zumal beispielsweise die BT-350 ganz auf gewerbliche Anwendungen ausgerichtet ist. Aufgrund ihrer robusten Bauweise und ihres hohen Komforts kann sie am Arbeitsplatz, unabhängig davon, welche Kopfform bzw. -größe der Anwender hat oder ob er Brillenträger ist, bequem über einen längeren Zeitraum genutzt werden. Neben einer für den Arbeitstag idealen Akkulaufzeit von bis zu sechs Stunden unterstützt die Brille unter anderem Bluetooth Low Energy, WLAN sowie Miracast und verfügt über Bewegungssensoren. Die Smart Glasses sind zudem 3D-fähig und können Elemente vor einem Besucher mithilfe einer hochauflösenden Stereokamera mit fünf Megapixeln visuell erfassen.“

Preise zuzüglich Mehrwertsteuer

Moverio BT-350: 900 Euro (zzgl. MwSt.)
Moverio BT-2000: 1.650 Euro (zzgl. MwSt.)
Moverio BT-2200: 1.650 Euro (zzgl. MwSt.)

Druckversion